NLfV Niedersachen klar Logo

Wanderausstellung "Gemeinsam gegen Rechtsextremismus" im Jahresrückblick 2015

Die Wanderausstellung "Gemeinsam gegen Rechtsextremismus" wurde im Jahr 2015 an insgesamt fünf Standorten in Niedersachsen präsentiert. Die Ausstellung, die sich überwiegend an Schülerinnen und Schüler sowie junge Menschen richtet, hat dabei in diesem Jahr neben dem Gymnasium Osnabrück und der Berufsbildenden Schule in Soltau auch außerhalb von Schulen Station gemacht. Mit der Polizeiakademie Niedersachsen am Standort Hann. Münden, der Gedenkstätte Hannover-Ahlem und der Volkshochschule Braunschweig konnten in diesem Jahr weitere Kooperationspartner für die Ausstellungspräsentation gewonnen und damit neue Zielgruppen für die Ausstellung erschlossen werden.

Die Ausstellung war an den fünf Standorten an insgesamt 114 Tagen für die Öffentlichkeit geöffnet. Dadurch konnten im Ausstellungsjahr 2015 in 182 Führungen fast 4.300 Besucherinnen und Besucher durch die Wanderausstellung geführt werden, davon neben Schülerinnen und Schülern auch zahlreiche Studierende der Polizeiakademie Hann. Münden, interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Akteure zivilgesellschaftlicher Initiativen und Einrichtungen. Mit der Polizeiakademie Niedersachsen ist eine Fortsetzung der Ausstellungspräsentation an den Standorten Nienburg und Oldenburg geplant.

Neben den von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Verfassungsschutzes angebotenen Führungen wurde von den jeweiligen Kooperationspartnern ein umfangreiches Begleitprogramm zur Ausstellung organisiert.
In Braunschweig besuchte der Zeitzeuge und Autor Sally Perel die Wanderausstellung. Im Anschluss an seinen Besuch berichtete der 90jährige Perel vor 700 Schülerinnen und Schülern, wie er als Mensch jüdischen Glaubens im Nationalsozialismus "versteckt unter der Haut des Feindes" als Hitlerjunge Salomon überlebte.

Aus Anlass des Jahrestags der Novemberpogrome besuchte Bundespräsident a. D. Christian Wulff am 9. November die Ausstellung und diskutierte mit Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 11 über die Themen Islamfeindlichkeit, Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus.

Auch im Jahr 2016 wird die Wanderausstellung im Rahmen der Präventions- und Öffentlichkeitsarbeit des Niedersächsischen Verfassungsschutzes über die unterschiedlichen Erscheinungsformen des Rechtsextremismus sowie über seine Ziele, Taktiken und Strategien informieren.
Erster Standort im Jahr 2016 ist die Werner-von-Siemens-Schule in Hildesheim. Hier wird die Wanderausstellung "Gemeinsam gegen Rechtsextremismus" vom 08. bis 26.02.2016 präsentiert.

Die weiteren Standorte im Jahr 2016 sowie aktuelle Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

Logo der Ausstellung "Gemeinsam gegen Rechtsextremismus"  
Artikel-Informationen

07.12.2015

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln