Niedersachen klar Logo

Verfassungsschutz Niedersachsen zu Gast auf dem 23. Deutschen Präventionstag in Dresden

Der 23. Jahreskongress des Deutschen Präventionstages in Dresden war eine erfolgreiche und international bedeutsame Veranstaltung. Ein umfangreiches Angebot mit über 120 Vorträgen an den beiden Kongresstagen informierte umfangreich zum Thema des diesjährigen Kongresses „Gewalt und Radikalität – Aktuelle Herausforderung für die Prävention“. Rund 150 Ausstellungsstände von nationalen und internationalen Praktikern der Präventionsarbeit informierten zu ihren Projekten. Eine zentrale Botschaft der Veranstaltung lautet: „Prävention wirkt und braucht noch mehr Aufmerksamkeit und Förderung. Eine positive Tendenz darf nicht zum Aufhören verführen“ (Pressemeldung des DPT 12.06.2018).

Diesem Leitspruch fühlt sich der Niedersächsische Verfassungsschutz verpflichtet und hat dies mit einem eigenen Stand auf dem Kongress umgesetzt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Präventionsbereiches haben an den Kongresstagen viele Fachgespräche am Stand zu den Präventionsangeboten des Niedersächsischen Verfassungsschutzes geführt. Schwerpunktthemen waren das Aussteigerangebot für Rechtsextremisten und für Islamisten/Salafisten und die Arbeit der Kompetenzstelle Islamismusprävention Niedersachsen (KIP NI). Das umfangreiche Angebot an Broschüren und Flyern des Niedersächsischen Verfassungsschutzes, insbesondere die aktuell erstellte Broschüre „Frauen im Salafismus“, wurde von dem fachkundigen Publikum dankend entgegengenommen. Viele Standbesucher fanden lobende und anerkennende Worte für die Konzeption der Wanderausstellung „Gemeinsam gegen Rechtsextremismus“. Insgesamt ist das Fazit des Präventionsbereiches des Niedersächsischen Verfassungsschutzes positiv zum Kongress des Deutschen Präventionstages in Dresden. Das Präventionsteam hat in den zwei Tagen viele neue Eindrücke aus den Vorträgen und den vielen Fachgesprächen gewonnen und Lösungsansätze für die weitere Präventionsarbeit erhalten. Abschließend lässt sich feststellen, dass die Präventionsarbeit des Niedersächsischen Verfassungsschutzes aufmerksam von Publikum, Behörden und Verbänden wahrgenommen wurde.


Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Deutschen Präventionstages.


Logo des DPT 2018  

Logo des DPT 2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln