Logo Verfassungsschutz Niedersachsen Niedersachen klar Logo

Bericht der Wirtschaftsschutztagung vom 2. November 2020


Am 2. November 2020 hat das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport, Abteilung Verfassungsschutz die diesjährige Wirtschaftsschutztagung als Online-Informationsveranstaltung durchgeführt.

Insgesamt verfolgten 500 Vertreterinnen und Vertreter größtenteils niedersächsischer Unternehmen den Livestream. Im Vergleich zur Vorjahresveranstaltung haben somit mehr als doppelt so viele Interessierte an dieser Wirtschaftsschutztagung teilgenommen. Inhaltlich orientierte sich die Veranstaltung sehr stark an den veränderten Arbeitsbedingungen vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und den daraus resultierenden Herausforderungen.

Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, betonte in seiner Keynote, wie wichtig es ist, die Gefahren durch Cyberkriminalität und die große Bedeutung von IT-Sicherheit und Digitaler Souveränität immer wieder öffentlich zu thematisieren. Denn Cyberkriminelle versuchten mit unzähligen Angriffen und Strategien, die Pandemie und die damit einhergehende Verunsicherung für ihre Zwecke zu nutzen. Bei allen Möglichkeiten, die die Digitalisierung bietet, müsse sie vor allem sicher sein, um bestmöglich vor jeder Art von Angriffen und Spionage zu schützen.

Dr. Jan-Oliver Wagner, CEO Greenbone Networks GmbH, stellte in seinem Vortrag „Digitale Souveränität – Die zunehmende Bedeutung nachhaltiger Widerstandsfähigkeit“ heraus, dass die Angreifbarkeit digitaler Netzwerke stetig zunehme, die digitale Widerstandsfähigkeit dabei aber sinke. Dies werde durch vermehrtes Arbeiten im Homeoffice noch verstärkt, wenn vielfach aus Zeitgründen Security-Aspekte bei der Einrichtung dieser Arbeitsplätze außer Acht gelassen werden. Ansprüche an die Sicherheit dürften auch künftig nicht in den Hintergrund geraten.

Johannes Wiggen, Referent für Cybersicherheit, Analyse und Beratung der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V., referierte anschließend über „Die Auswirkungen von COVID-19 auf Cyberkriminalität und staatliche Cyberaktivitäten“. Die Corona-Pandemie illustriere durch die gestiegene Nutzung digitaler Angebote und den Einsatz weniger geschützter, privater IT-Geräte im Homeoffice digitale Sicherheitsrisiken und verdeutliche die Notwendigkeit adäquater Maßnahmen zum Schutz von IT-Systemen im unternehmerischen Umfeld, besonders aber auch in Kritischen Infrastrukturen.

Die anschließende Podiumsdiskussion zum Thema „Videokonferenzen – Menschen sicher miteinander vernetzen?!“ bildete den inhaltlichen Schwerpunkt der diesjährigen Tagung. Neben Dr. Jan-Oliver Wagner beteiligten sich Christian Rommert (Digitalunternehmer LeitungsKunst), Klaus Marwede (Datenschutzbeauftragter und CEO niedersachsen.digital Service GmbH) und Andreas Ebert (Leiter Know-how- und Prototypenschutz Volkswagen AG) an dem Panel. Um unter den aktuell geltenden Einschränkungen weiterhin effektiv arbeiten zu können, sind Unternehmen darauf angewiesen, dass sich Mitarbeiter untereinander austauschen können. Videokonferenzen sind dafür seit Monaten das Mittel der Wahl, allerdings bergen sie einige Gefahren. Sowohl datenschutzrechtliche Aspekte als auch Aspekte des Know-how-Schutzes wurden thematisiert.

Während der gesamten Veranstaltung bestand für die Teilnehmenden die Möglichkeit, online Fragen zu stellen, auf die besonders in der Podiumsdiskussion eingegangen werden konnte. Der rege Zuspruch zu diesem digitalen Veranstaltungsformat zeigt, wie etabliert die Wirtschaftsschutztagung als Informationsforum für Unternehmen ist, allerdings ließ die Online-Veranstaltung die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch und besonders den vertraulichen Austausch vermissen.


Wenn Sie auf das nachfolgende Bild klicken, können Sie sich eine Aufzeichnung der Veranstaltung anschauen.


Das konkrete Programm und weitergehende Informationen entnehmen Sie bitte den Bildern am Ende dieser Seite. In der rechten Spalte können Sie den Flyer bei Bedarf als pdf-Dokument herunterladen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung war nur über einen Link möglich. Diesen erhielten alle Personen, die sich zuvor angemeldet hatten.


In der rechten Spalte können Sie die Presseinformation zur Veranstaltung herunterladen.

Beschreibung der Wirtschaftsschutztagung im Flyer   Bildrechte: MI - Abt. 5, ÖA
Beschreibung der Wirtschaftsschutztagung im Flyer
Tagungsprogramm der Wirtschaftsschutztagung   Bildrechte: MI - Abt. 5, ÖA
Tagungsprogramm der Wirtschaftsschutztagung
Titel der Wirtschaftsschutztagung am 2. November 2020   Bildrechte: MI - Abt. 5, ÖA

Titel der Wirtschaftsschutztagung am 2. November 2020

Flyer zur Wirtschaftsschutztagung 2020

 Flyer zur Wirtschaftsschutztagung 2020
(PDF, 0,39 MB)

Presseinformation Wirtschaftsschutztagung 2020

Hier können Sie die Presseinformation zur Wirtschaftsschutztagung herunterladen.

 
(PDF)

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln