klar

Wirtschaftsschutztagung am 6. November 2017 im Maritim Airport Hotel Hannover

Am 6. November 2017 hat das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport, Abteilung Verfassungsschutz, gemeinsam mit dem Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr die diesjährige Wirtschaftsschutztagung durchgeführt.
Insgesamt mehr als 300 Teilnehmern, größtenteils aus Niedersächsischen Unternehmen sowie einzelnen Vertretern von Sicherheitsbehörden und Ministerien wurde ein interessantes und abwechslungsreiches Programm geboten,das Aspekte der Sensibilisierung und des Schutzes vor Cyberangriffen aus unterschiedlichen Richtungen beleuchtete.


Bereits zum vierten Mal in Folge wurde diese Tagung gemeinsam mit dem Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr durchgeführt und zeigt damit deutlich, welchen Stellenwert die Veranstaltung auch innerhalb der Ministerien einnimmt.


1. Begrüßung durch Verfassungsschutzpräsidentin Maren Brandenburger und Ralf Borchers, Abteilungsleiter Mittelstand im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Die Digitalisierung hält in immer mehr Bereichen unseres Lebens Einzug. Neue Möglichkeiten bedeuten aber auch neue Risiken, vor denen es sich zu schützen gilt. Um in adäquater Art und Weise ein entsprechendes Schutzniveau zu erreichen, sind gegenseitige Unterstützung und Kooperationen wichtig. Darauf haben sowohl Frau Brandenburger als auch Herrn Borchers hingewiesen. Nicht zuletzt diesem Zweck dient die Wirtschaftsschutztagung, die sich als Informations- und Austauschplattform etabliert hat.


2. Fachvorträge

Die insgesamt sechs Fachvorträge begannen mit dem Thema „Digitalisierung für den Mittelstand". Dr. Michael Rehe, Bereichsleiter beim Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Hannover, stellte deutlich heraus, welche Möglichkeiten sich mit der zunehmenden Digitalisierung besonders für mittelständische Unternehmen bieten. Nicht die Digitalisierung an sich sei das Revolutionäre, sondern die Möglichkeit der Vernetzung technischer Systeme in Echtzeit. Seitens des Kompetenzzentrums werden eine Reihe von Veranstaltungen und Fördermöglichkeiten angeboten, die von Unternehmen abgerufen werden können.

Frank Knischewski, Vorstandsmitglied des Hannover IT e.V., stellte im Anschluss daran das Hannover IT-Sicherheitspaket vor. Der Schwerpunkt dabei liegt darin, dass sich über 100 Unternehmen aus dem Großraum Hannover zusammengetan haben und betroffenen Unternehmen konkrete Hilfestellungen bieten. Von einer kostenfreien und anonymen Erstauskunft bis zu einem kompletten IT-Sicherheitsmanagement wird interessierten Unternehmen eine Vielzahl von Dienstleistungen an die Hand gegeben.

Tim Kohnen von der Treuhand Weser-Ems GmbH legte in seinem Vortrag den Fokus auf den Bereich Cybercrime und stellte dies aus Sicht einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft dar. Anhand einzelner Praxisfälle machte er einerseits auf die Risiken aufmerksam, erläuterte andererseits aber auch die Durchführung der nachträglichen Analyse der Sachverhalte.

Philipp Becker von der Vision Lasertechnik GmbH machte in seinem Vortrag deutlich, wie es dem Unternehmen gelungen ist, viele Aspekte der Digitalisierung ganz praktisch umzusetzen und zum Gewinn von Mitarbeitern und Unternehmen einzusetzen. So werden nicht nur Arbeitsschritte erleichtert, sondern durch integrierte Sicherheitsmechanismen auch sonst typische Fehlerquellen minimiert.

Eike Christoph Greth von der Otto Group gab interessante Einblicke in die Umsetzung eines Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS) innerhalb eines Weltkonzerns mit 78 Konzerngesellschaften. Auch hier war deutlich zu erkennen, welcher Wert darauf gelegt wird, bei allen Sicherheitsmaßnahmen sämtliche Mitarbeiter von den Vorständen bis zum Anwender zu erreichen.

Der letzte Fachbeitrag stand unter dem Titel „IT-Netze smart schützen". Udo Kalinna von der IFASEC GmbH machte einerseits deutlich, wie die Komplexität der Angriffe zugenommen hat, aber auch welche Maßnahmen man dem entgegensetzen kann.


3. Fazit

Viele der Teilnehmer nutzen nicht nur die Fachvorträge, um sich über aktuelle Themen zu informieren, sondern schätzten darüber hinaus auch die Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen und den Kontakt zu Vertretern des Verfassungsschutzes zu suchen. Der hohe Stellenwert der Wirtschaftsschutztagung als Kommunikations- und Informationsplattform für Wirtschaftsunternehmen wurde dadurch mehr als deutlich.


Das Tagungsprogramm und weitergehende Informationen entnehmen Sie bitte dem nebentehenden Veranstaltungsflyer.

Ebenso finden Sie die herausgegebene Presseinformation in der rechten Spalte.

Roll-up Wirtschaftsschutz  
Roll-up Wirtschaftsschutz
Wolfgang Rösemann (Referatsleiter im Verfassungsschutz), Frank Knischewski (Hannover IT), Verfassungsschutzpräsidentin Maren Brandenburger, Ralf Borchers (Abteilungsleiter im MW), Eike Christoph Greth (Otto Group), Tim Kohnen (Treuhand Weser-Ems GmbH)  
Wolfgang Rösemann (Referatsleiter im Verfassungsschutz), Frank Knischewski (Hannover IT), Verfassungsschutzpräsidentin Maren Brandenburger, Ralf Borchers (Abteilungsleiter im MW), Eike Christoph Greth (Otto Group), Tim Kohnen (Treuhand Weser-Ems GmbH)
Verfassungsschutzpräsidentin Maren Brandenburger, Ralf Borchers (Abteilungsleiter im MW), Eike Christoph Greth (Otto Group)  
Verfassungsschutzpräsidentin Maren Brandenburger, Ralf Borchers (Abteilungsleiter im MW), Eike Christoph Greth (Otto Group)
Frank Knischewski (Hannover IT), Verfassungsschutzpräsidentin Maren Brandenburger, Ralf Borchers (Abteilungsleiter im MW)  
Stefanie Decker (Treuhand Weser-Ems GmbH), Frank Knischewski (Hannover IT), Tim Kohnen (Treuhand Weser-Ems GmbH),Verfassungsschutzpräsidentin Maren Brandenburger, Ralf Borchers (Abteilungsleiter im MW)
Frank Knischewski (Hannover IT e.V.), Verfassungsschutzpräsidentin Maren Brandenburger, Ralf Borchers (Wirtschaftsministerium), Eike Christoph Greth (Otto Group)  
Frank Knischewski (Hannover IT e.V.), Verfassungsschutzpräsidentin Maren Brandenburger, Ralf Borchers (Wirtschaftsministerium), Eike Christoph Greth (Otto Group)
Markus Böger (Verfassungsschutz Niedersachsen), Moderation  
Markus Böger (Verfassungsschutz Niedersachsen), Moderation
Ralf Borchers (Abteilungsleiter im Wirtschaftsministerium)  
Ralf Borchers (Abteilungsleiter Mittelstand im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr)
Dr. Michael Rehe (Bereichsleiter Mittelstand 4.0)  
Dr. Michael Rehe (Bereichsleiter Mittelstand 4.0)
Frank Knischewski (Vorstandsmitglied Hannover IT e.V.)  
Frank Knischewski (Vorstandsmitglied Hannover IT e.V.)
Tim  
Tim Kohnen (Treuhand Weser-Ems GmbH)
Philipp Becker (Vision Lasertechnik GmbH)  
Philipp Becker (Vision Lasertechnik GmbH)
Eike Christoph Greth, Otto Group  
Eike Christoph Greth, Otto Group
Prof. Udo Kalinna (ifAsec GmbH)  
Prof. Udo Kalinna (ifAsec GmbH)
Wirtschaftsschutztagung 2017  

Wirtschaftsschutztagung 2017

Tagungsprogramm  

Tagungsprogramm

Veranstaltungsflyer zur Wirtschaftsschutztagung

 Wirschaftsschutz-Tagung_2017
(PDF, 0,40 MB)

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln