Niedersachen klar Logo

Vita des Verfassungsschutzpräsidenten Bernhard Witthaut

Bernhard Witthaut, Jahrgang 1955, ist verheiratet und hat vier Kinder. Nach dem Abitur im Jahre 1975 trat er in den Polizeidienst des Landes Niedersachsen ein. Seine dienstlichen Verwendungen nach Beendigung der jeweiligen Fachlehrgänge erfolgten in Osnabrück, Oldenburg und Hannover. Als Zugführer einer Einsatzhundertschaft war er bei zahlreichen Einsätzen innerhalb wie außerhalb des Landes Niedersachsen eingebunden.

Mitte der 90er Jahre war er freigestelltes Mitglied des Personalrates Osnabrück und des Polizeibezirkspersonalrates bei der Bezirksregierung Weser-Ems. Zuletzt war er mehr als ein Jahrzehnt stellvertretender Vorsitzender im Polizeihauptpersonalrat im Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport. Von 1997 bis 2010 war er zugleich Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Niedersachsen, bevor er 2010 zum Bundesvorsitzenden der GdP gewählt wurde. Im April 2013 ernannte ihn der Niedersächsische Innenminister Boris Pistorius zum Polizeipräsidenten der Polizeidirektion Osnabrück.

Seit dem 1. Januar 2019 ist Bernhard Witthaut Präsident des Niedersächsischen Verfassungsschutzes.





Verfassungsschutzpräsident Bernhard Witthaut  

Verfassungsschutzpräsident Bernhard Witthaut

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln
string(37) "cmslive1.internetcms.niedersachsen.de" string(56) "Vita des Verfassungsschutzpräsidenten Bernhard Witthaut"