Niedersachen klar Logo

Liberation Tigers of Tamil Eelam (LTTE)

Die Liberation Tigers of Tamil Eelam (LTTE) gingen 1976 aus einer revolutionär-marxistischen Organisation hervor. Es gelang ihnen unter der Führung von Velupillai PRABHAKARAN, tamilische Konkurrenzorganisationen in blutigen Auseinandersetzungen auszuschalten und sich gleichzeitig als Verteidiger der Tamilen gegen Übergriffe der singhalesischen Mehrheit in Sri Lanka darzustellen. Politisches Ziel der LTTE ist die Errichtung eines von ihnen kontrollierten eigenständigen Staatsgebildes ("Tamil Eelam") im Nordosten Sri Lankas. Ihrer Ideologie liegen sowohl marxistische als auch extrem-nationalistische Motive zugrunde. Um ihre separatistischen Absichten durchzusetzen, führten die "Befreiungstiger" seit 1983 einen gewaltsamen Guerillakrieg gegen die singhalesische Zentralregierung. Selbst nach der Flutkatastrophe im Dezember 2004 blieben die Gefechte zwischen Anhängern der LTTE und dem sri-lankischen Militär auf der Tagesordnung. In dem sich bis Mai 2009 hinziehenden Bürgerkrieg zwischen der sri-lankischen Regierung und der LTTE kamen über 80.000 Menschen ums Leben.

Seit Mai 2006 ist die LTTE auf der EU-Liste der terroristischen Organisationen ("EU-Terrorliste") verzeichnet.

Aktivitäten in Deutschland

Die Aktivitäten der LTTE in der Bundesrepublik Deutschland sind darauf ausgerichtet, finanzielle Unterstützung für die Aktivitäten im Heimatland zu erlangen. Regelmäßig organisieren die LTTE-Nebenorganisationen - u.a. Tamilischer Bildungsverband (TBV), Tamil Youth Organisation (TYO), Tamilischer Frauenverband (TFO), Tamilische Studenten Organisation (TSO) - Spendensammlungen bei Kultur- und Heldengedenkveranstaltungen. Um Strafverfolgungsmaßnahmen zu vermeiden, wird bei diesen Kampagnen auf Gewaltanwendung verzichtet.

Im Rahmen von Mahnwachen, Veranstaltungen und Kampagnen (wie z.B. „TamilVan- eine europaweite Kampagne für Gerechtigkeit der Eelam Tamilen in Sri Lanka“ im Jahr 2013) fordern Tamilen wiederkehrend die Einhaltung der Menschenrechte auf Sri Lanka ein.

Der Verfassungsschutz beobachtet die Aktivitäten der in Deutschland lebenden LTTE-Anhänger (bundesweit etwa 1000 Personen), da sie Bestrebungen verfolgen, die die auswärtigen Belange der Bundesrepublik Deutschland gefährden.

Logo der LTTE
Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln