Niedersachen klar Logo

Aktuell und Kontrovers am 29.05.2018: Frauen im Salafismus

Eine Einladung zur Diskussion


Der Niedersächsische Verfassungsschutz lädt im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Aktuell und Kontrovers – Verfassungsschutz im Diskurs mit Wissenschaft und Zivilgesellschaft“ renommierte Expertinnen und Experten ein, um gemeinsam aktuelle Fragen des Extremismus zu diskutieren.

Zur Diskussion sind Sie herzlich eingeladen!

Frauen im Salafismus

Eine Einladung zur Diskussion

Im Salafismus kommen Frauen und Männern unterschiedliche Rollen in der Gesellschaft zu.
Eine strikte Geschlechtertrennung ist Grundvoraussetzung für das von den Salafisten angestrebte Ideal, das vorwiegend die Rolle der Frau als Mutter, Ehefrau und Unterstützerin ihrer Ehemänner betont. Trotz der eingeschränkten Freiheiten, die das salafistische Rollenideal für Frauen bedeutet, engagieren sich auch Mädchen und Frauen aktiv in salafistischen Netzwerken. In Deutschland wird der Frauenanteil innerhalb der salfaistischen Szene auf rund zehn Prozent geschätzt.

Frauen auf die Rolle als Ehefrau und Mutter innerhalb des Salafismus zu begrenzen, greift insgesamt zu kurz. Vielmehr hat die Position der Frau in der salafistischen Szene einen Wandel erfahren. Heute treten Frauen immer wieder als Mitorganisatorinnen von salafistischen Infoständen auf, leisten logistische Unterstützung in Missionierungskampagnen, werben und radikalisieren vor allem Frauen über ihre persönlichen Netzwerke sowie das Internet oder begeben sich an Kiegsschauplätze, um vor Ort ihren Beitrag zum "Jihad" zu leisten.

Die Rolle der Frau in salafistischen Szenen ist vielschichtig und bedeutend für die Entwicklung und Aufrechterhaltung salfistischer Netzwerke.

Vor diesem Hintergrund stellt sich eine Reihe von Fragen, zum Beispiel:
  • Was beinhaltet das salfistische Bild der Frau konkret?
  • Täter und/oder Opfer? Welche Rolle wird salafistischen Frauen zugeschrieben und wie sehen sie sich selbst?
  • Wie können betroffene Frauen durch Präventionsarbeit am besten erreicht werden?
  • Wie kann sich eine salafistische Erziehung auf Kinder auswirken?

Unsere Expertinnen und Experten:
  • Nora Fritzsche,
    Politik- und Religionswissenschaftlerin, Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW e. V.
  • Sanem Kleff,
    Pädagogin, Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
  • Prof. Dr. Ahmet Toprak,
    Erziehungswissenschaftler, Fachhochschule Dortmund
Moderation: Marfa Heimbach, Islamwissenschaftlerin, Historikerin und Journalistin

Anmeldung:

Melden Sie sich bitte bis zum 18.05.2018 per Mail:


oder über das untenstehende Kontaktformular an.

Veranstaltungsort:

Veranstaltungszentrum "Rotation" in den ver.di-Höfen,
Goseriede 10, 30159 Hannover

Anreise vom Hauptbahnhof

Der Veranstaltungsort liegt nicht weit vom Hauptbahnhof entfernt und kann in ca. 10 Minuten zu Fuß erreicht werden. Dafür verlassen Sie den Hauptbahnhof in Richtung Innenstadt (Haupteingang) und gehen nach rechts. Sie passieren die Ernst-August-Galerie. Vor dem "Anzeiger"-Hochhaus biegen Sie rechts in die Goseriede ein. Mit den Stadtbahnen 10 und 17 ist es vom Hauptbahnhof aus eine Haltestelle bis zum "Steintor".Diese Haltestelle ist auch mit den U-Bahnen 4, 5, 6 oder 11 von der Haltestelle "Kröpcke" erreichbar.

* Pflichtfelder
Flyertitel "Aktuell & Kontrovers: Frauen im Salafismus"  

Flyertitel "Aktuell & Kontrovers: Frauen im Salafismus"

Einladungsflyer Aktuell & Kontrovers

 
(PDF)

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln